Ihre gewählte Meldung aus unserer Praxis vom 04.10.2018:
zurück zur Übersicht
Atypische Weidemyopathie bei Pferden: Der plötzliche Tod

Wegen des ersten Auftretens von Fällen Atypischer Weidemyopathie warnen wir alle Pferdehalter vor Ahornsamen. In diesem Jahr trägt der Bergahorn besonders viele Früchte. In Verbindung mit geringem Futterangebot stellt die Aufnahme geringer Mengen eine tödliche Gefahr dar, bei Auftreten erster klinischer Symptome kommt häufig jede Hilfe zu spät. Kontrollieren Sie Ihre Pferdeweiden auf das Vorhandensein von Ahornbäumen, zäunen Sie diese großzügig ab oder stallen Sie Ihre Pferde auf. Weitere Infos unter https://www.atm.de/blog/redaktionelles/atypische-weidemyopathie-bei-pferden-der-ploetzliche-tod

zurück zur Übersicht